persoenliches 

Persönliches

Seit 1981 arbeite ich als Hebamme. Zuerst in der Hausgeburtshilfe und im Belegkrankenhaus, jetzt in der Vor- und Nachsorge.

Ab 1991 besuchte ich die Ausbildung beim Lehr- und Forschungsinstitut für Homöopathie von Ravi Roy. Supervisionen, Workshops und eine persönliche Assistenzzeit rundeten diese Zeit ab.

Weitere Fortbildungen bei Jan Scholten, Rajan Sankaran und Prafull Vijayakar, Andreas Krüger und Hans-Jürgen Achtzehn und vielen mehr.

Cranio-Sacral-Therapie-Unterweisung habe ich bei Joachim Lichtenberg, Jaqueline Schneider und Michael Shea erhalten.

Meine Arbeit als Heilpraktikerin ist bestimmt von der klassischen Homöopathie.

Sie wird ergänzt durch systemische Arbeit und Cranio-Sacral-Therapie.

Einfluss auf meine persönliche Entwicklung hatte Shinson Hapkido (eine koreanische Bewegungskunst, aus Hapkido entwickelt von Sonsanim Ko, Myong), das ich 19 Jahre praktizierte (2.Dan).

Eine Erweiterung erfuhr meine Arbeit mit der Ausbildung zur Fachberaterin für Emotionelle Erste Hilfe, von 2009 - 2012 bei Thomas Harms(Zepp Bremen).
Sie ist eine wichtige Ergänzung für die Beratung und Behandlung von belastenden Schwangerschafts- oder Geburtserlebnissen und bei hilflosen, verzweifelten Eltern und untröstlich weinenden Babys. Sie besteht aus Unterstützung, Entwicklungsbegleitung und Anleitung zu Bindungsförderung.

Seit 2016 bin ich ausgebildete Emotionelle Erste Hilfe Therapeutin. Sie ermöglicht mir die Anwendung von Bindungsorientierter Körperpsychotherapie und Eltern-Baby-Traumatherapie.

Ich habe zwei Kinder und lebe mit meinem Mann in Ober-Ramstadt.